Employee Benefits

Warum Wertschätzung das beste Weihnachtsgeschenk für Mitarbeiter ist.

24.10.2023

 

Wissen Sie schon, was Sie Ihren Mitarbeitern dieses Jahr zu Weihnachten unter den Baum legen? Erwarten Ihre Mitarbeiter überhaupt ein Geschenk von Ihnen? Und worüber glauben Sie würden sie sich am meisten freuen? 

Antworten liefert unsere große Weihnachtsumfrage 2023 mit über 600 Teilnehmern. Spoiler-Alarm: Die beliebteste Weihnachtsbotschaft für Arbeitgeber wie Mitarbeiter lautet Wertschätzung. Und auch was die Art des Geschenks angeht, herrscht weihnachtliche Einigkeit.  

  • Flexibel einlösbare Universalgutscheine sind das mit Abstand beliebteste Geschenk
  • Mehr als die Hälfte der Arbeitnehmer hat schonmal ein Weihnachtsgeschenk bekommen – Tendenz steigend
  • Die Mehrheit der Arbeitgeber beschenkt ihre Mitarbeiter jedes Jahr zu Weihnachten
  • Mitarbeiter erfahren durch ein Weihnachtsgeschenk vor allem Wertschätzung

Perfect Match: Universalgutscheine von beiden Seiten klar favorisiert

Selten waren sich Arbeitgeber und Mitarbeiter so einig wie beim idealen Weihnachtsgeschenk: Klarer Favorit für 75 % aller Befragten sind Universalgutscheine. Kein Wunder, schließlich profitieren beide Seiten davon am meisten. Als Arbeitgeber beglücken Sie mit nur einer Idee Ihr ganzes Team, sparen jede Menge Vorweihnachtsstress, minimieren ihren Orga- und Buchhaltungsaufwand und sparen Steuern. Mitarbeitende freuen sich über ein individualisierbares Geschenk, das sie sich bei ihrer Lieblingsmarke selbst aussuchen. Statt Blumen oder Sekt bekommen sie etwas, das sie sich wirklich wünschen und gut gebrauchen können. 

Einigkeit herrscht auch auf Platz zwei der beliebtesten Geschenke: Tankgutscheine werden von 38 % der Arbeitgeber und 41 % der Mitarbeiter favorisiert. Auch weil sie ähnlich nutzenorientiert sind, wie Universalgutscheine und wenig Aufwand bedeuten. 

Beim Thema Sonderzahlungen allerdings gehen die Meinungen weit auseinander: Während rund 43 % der Arbeitnehmer sich über Extra-Cash freuen, würden nur 16 % der Arbeitgeber eine Sonderzahlung schenken. Neben wirtschaftlichen Aspekten sicher auch darum, weil Gutscheine im Vergleich zu Geld das emotionalere, festlichere und persönlichere Präsent darstellen.

Gute Nachrichten zum Fest: Mehrheit schenkt – und wird beschenkt

Sind Weihnachtsgeschenke für Mitarbeiter längst Standard? Na ja,  44 % der befragten Mitarbeiter haben noch nie ein Geschenk zu Weihnachten bekommen. Die gute Nachricht: Im Umkehrschluss heißt das aber auch, dass über die Hälfte schon mal beschenkt wurde. 24 % sogar jedes Jahr. Und 55 % der Arbeitgeber gaben an, dass ein Weihnachtsgeschenk für sie obligatorisch sei. Im Vergleich zu früheren Umfragen zum Schenkverhalten wird ein positiver Trend sichtbar: Mehr Unternehmen schenken jährlich, und deutlich weniger Mitarbeitende gehen leer aus. Regelmäßige Weihnachtsgeschenke werden also immer beliebter. Wohl auch, weil sie so gut in unsere Zeit passen. Aber vor allem, weil Mitarbeiter sie als Anerkennung empfinden und einen konkreten, individuellen Nutzen daraus ziehen. Arbeitgebende scheinen erkannt zu haben: Kleine Geschenke erhalten die Belegschaft. Denn gerade in Zeiten von Fachkräftemangel sind zeitgemäße Benefits ein echtes Pfund im Kampf um Talente.

Wunsch nach Wertschätzung wächst. Intention, zu wertschätzen, nimmt ab

Wenig überraschend: Für gut zwei Drittel (rund 67 %) der befragten Mitarbeitenden sind Weihnachtsgeschenke im Büro vor allem ein Zeichen von Wertschätzung. Das sind 10 % mehr als noch 2020. Das Bedürfnis nach Anerkennung und Dankbarkeit im Job scheint in den vergangenen Jahren also größer geworden zu sein. Dass dies zum Teil auch an den Unternehmen liegen könnte, legt folgende interessante Entwicklung nahe. 

Wollten 2020 noch fast alle Arbeitgeber – nämlich 97 % – mit ihrem Geschenk Wertschätzung zum Ausdruck bringen, sind es dieses Jahr über 21 % weniger. Hier verläuft der Trend also genau umgekehrt als bei den Mitarbeitern. Eine Entwicklung, die für Unternehmen vor allem die Frage aufwirft, ob sie die Leistungen ihrer Belegschaft ausreichend honorieren und anerkennen. 

Für beide Gruppen stellen Weihnachtsgeschenke generell einen „Grund zur Freude“ bzw.  eine „Motivationssteigerung“ dar. Arbeitgeber sind also gut beraten, den Weihnachtswunsch ihrer Mitarbeiter nach Zufriedenheit, Anerkennung und – ganz besonders – Wertschätzung zu erfüllen und in den kommunikativen Fokus ihrer Weihnachtsplanung zu stellen. Schließlich bilden zufriedene, motivierte Mitarbeiter das Rückgrat erfolgreicher Unternehmen. Und je mehr sie sich wertgeschätzt fühlen, desto lieber bleiben sie.

Inflationsausgleichsprämie nutzen und mit Gutscheinen in guter Erinnerung bleiben

Die hartnäckige Inflation hat in diesem Jahr Unternehmen und ihre Mitarbeiter vor große Herausforderungen gestellt. Weniger Kaufkraft, steigende Preise, eine stagnierende Wirtschaftslage – um die Symptome für ihre Belegschaft etwas abzufedern, wollen die meisten Arbeitgeber die steuer- und abgabenfreie Inflationsausgleichsprämie nutzen. Bis 31.12.2024 haben Sie die Möglichkeit, die Prämie in Höhe von bis zu 3.000 € pro Mitarbeiter auch in gestückelten Teilbeträgen auszuzahlen. 

 

Liegt Ihr Weihnachtsbudget z. B. über 50 € pro Kopf, ist die Inflationsausgleichsprämie also eine ideale, weil steuersparende Option. Schenken Sie bis 50 € – wie es laut unserer Umfrage eine Mehrheit von rund 60 % plant –, bleiben die sogenannten steuerfreien Sachbezüge unberührt. Diese Vorteile gelten natürlich auch, wenn Sie statt Geld Weihnachtsgutscheine schenken.*

Doch mit Gutscheinen kommen noch weitere Benefits für Ihre Mitarbeiter und Ihr Unternehmen hinzu: von der festlichen, thematisch passenden Gestaltung über exklusive Rabatte und Benefits, individuelle Optionen nach persönlichem Geschmack bis zur Einlösung und der damit verbundenen Erinnerung, dass das Geschenk vom Arbeitgeber kam. Im Gegensatz zu Geld schenken Sie mit Gutscheinen also ein Stück bleibende Wertschätzung. Und eine Gelegenheit, sich immer wieder gern an das Geschenk zu erinnern, wodurch Sie Ihre Mitarbeiter gleichzeitig stärker an Ihr Unternehmen binden.

Wertschätzung nicht nur zu Weihnachten zeigen: mit dem Employee Benefit Club

Sie möchten sich bei Ihren Mitarbeitern festlich bedanken, aber maximal 50 € pro Person ausgeben? Auf unserer digitalen Plattform Employee Benefit Club (EBC) finden Sie Deutschlands größte Auswahl an Gutscheinen, die dem steuerfreien Sachbezug unterliegen. Mit flexibel wähl- und verfügbaren Geschenkmöglichkeiten, die Sie individuell auf Ihre Mitarbeiter anpassen können. Ob Sie den Club einmalig für den Versand Ihres Weihnachtsgeschenks nutzen oder damit Ihren Mitarbeitern ab 2024 ein monatliches Extra zukommen lassen – mit dem EBC zeigen Sie persönliche Wertschätzung und sparen dabei auch noch bares Geld. 

Sie suchen ein passendes Weihnachtsgeschenk für Ihre Mitarbeiter und möchten sich gerne inspirieren oder beraten lassen? Dann nutzen Sie dafür einfach unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an. Unser Team „Mitarbeitermotivation“ hilft Ihnen gerne weiter.

Die von uns selbst im August und September 2023 in Deutschland durchgeführte Online-Befragung basiert auf rund 600 Antworten von Arbeitnehmern und Arbeitgebern ab 18 Jahren. 

*Bitte beachten Sie, dass diese ausgewählte Informationssammlung keine steuerliche Beratung darstellt und den Gang zum Steuerberater nicht ersetzt. Insbesondere sind zu diesem Thema immer die konkreten Sachverhalte und individuellen Umstände zu berücksichtigen sowie weitere aktuelle, über die lohnsteuerliche Darstellung hinausgehende steuer- und sozialversicherungsrechtliche Aspekte zu beachten.

Neuer Kommentar

0 Kommentare